Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

RoboCop (1987)

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 1684
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1098 Mal
Danksagung erhalten: 1239 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Okt 2019 10 16:28

RoboCop (1987)

RoboCop ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1987. Der Polizist Alex Murphy wird bei einem Einsatz brutal ermordet und erwacht im Körper eines Roboters zu neuem Leben. Als praktisch unzerstörbarer „RoboCop“ versieht er den Polizeidienst, ehe er seine frühere Identität entdeckt und nach seinem Mörder sucht. Der Sieg über seinen Peiniger deckt auch Korruption innerhalb des Konzerns auf, der RoboCop erbaut hat.

Die Dystopie ist die erste Regiearbeit Paul Verhoevens in den USA. Die Gewaltdarstellungen stießen bei Zensurbehörden auf Widerstand. Nach dem Erfolg der Produktion an den Kinokassen entstanden zwei Fortsetzungen, außerdem zwei Zeichentrickserien (1988/1998), eine Fernsehserie (1994) und eine Miniserie.

Der Film lief am 7. Januar 1988 in den deutschen Kinos an. Im Februar 2014 erschien José Padilhas Neuverfilmung RoboCop.





Im Detroit der nahen Zukunft ist die Polizei privatisiert worden und wird, wie die gesamte Stadt, von dem mächtigen Konzern OCP (Omni Consumer Products) kontrolliert. Um während des geplanten Umbaus der Stadt (Projektname: „Delta City“) mit Effizienz gegen Kriminelle vorgehen zu können, entwickelt OCP unter Federführung von Richard „Dick“ Jones den Polizeiroboter ED-209. Bei dessen Präsentation kommt es aber zu einer tödlichen Fehlfunktion, worauf das Konzept des ehrgeizigen Robert Morton den Vorzug bekommt: Ein Cyborg-Polizeibeamter soll die Vorteile von Mensch und Technik miteinander verbinden.

Als der Polizeibeamte Alex J. Murphy bei einem Einsatz von Clarence Boddicker, dem sadistischen Anführer einer Gruppe Krimineller, zu Tode gefoltert wird und Wiederbelebungsmaßnahmen scheitern, bemächtigt sich Morton seines Leichnams, um daraus den Prototyp seines Programms anzufertigen. Murphys Gehirn, Gesicht und weitere Teile seines Körpers werden in einen Roboter eingebaut. Ohne bewusste Erinnerung an seine Vergangenheit, ohne Persönlichkeit und mit einem „computergestützten Gedächtnis“ erwacht Murphy als Maschinenmensch zu neuem Leben. Bald etabliert sich dieser sogenannte „RoboCop“ als praktisch unbesiegbare und bei der Bevölkerung beliebte Universalwaffe gegen die Kriminellen der Stadt.





Nur Murphys ehemalige Kollegin Anne Lewis ist skeptisch und erkennt im unpersönlichen Polizeiroboter den Kollegen, der vor ihren Augen getötet wurde. In RoboCop selbst regen sich Erinnerungsfragmente an sein früheres Leben. Er beginnt nach seiner Identität zu forschen und spürt schließlich Murphys Mörder auf. Bei dessen brutaler Festnahme legt Boddicker seine Verbindung zu Richard Jones offen, und tatsächlich kommt Boddicker durch dessen Hilfe bald wieder frei. RoboCop sucht Richard Jones auf, um ihn zu verhaften. Allerdings zeigt sich, dass RoboCop neben den drei Direktiven als Gesetzeshüter (1. Diene dem Gemeinwohl, 2. Schütze die Unschuldigen, 3. Halte das Gesetz aufrecht) insgeheim eine weitere Direktive einprogrammiert bekommen hat (4. Stelle dich nicht gegen einen Mitarbeiter von OCP), so dass er gegenüber Jones machtlos ist. Dieser setzt seinen Kampfroboter ED-209 auf Robocop an, woraufhin dieser mit Hilfe von Lewis fliehen muss. Unterdessen erhält Boddicker von Jones den Auftrag, RoboCop endgültig zu eliminieren.

In einer verlassenen Stahlfabrik, in der sich Murphy/RoboCop versteckt hält, kommt es zum dramatischen Showdown, in dem Boddicker und seine Bande versuchen, RoboCop mit schweren Militärwaffen auszuschalten. Nur mit Mühe und Not und mit Hilfe von Lewis kann RoboCop die Kriminellen besiegen, die alle ums Leben kommen. Im Anschluss fährt er zu OCP und kann die von Jones beauftragte Ermordung Mortons durch Boddicker beweisen. Jones nimmt den Firmenchef als Geisel und Schutzschild. Um Direktive 4 zu umgehen, spricht der Firmenchef Jones' Entlassung aus. Damit kann RoboCop Jones ungehindert erschießen. Der Firmenchef bedankt sich und fragt RoboCop nach seinem Namen, woraufhin er mit „Murphy“ antwortet.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mampe, Sam Rothstein
Bewertung: 40%



Antworten