Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Alfred Biolek

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 1421
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 912 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal
Geschlecht:
Alter: 45
Kontaktdaten:
Germany

Alfred Biolek

Beitrag: # 3383Beitrag Norby
Mi 10. Jul 2019, 09:58

Alfred Franz Maria Biolek (* 10. Juli 1934 in Freistadt, Tschechoslowakei) ist ein deutscher Fernsehunterhaltungskünstler, Talkmaster, Jurist, Kochbuchautor und Fernsehproduzent. Er wurde ab Ende der 1970er-Jahre mit Shows wie Bio’s Bahnhof, Boulevard Bio und alfredissimo! bekannt.

Alfred_Biolek_by_Stuart_Mentiply.jpg
Urheber: Stuart Mentiply, Lizenz: GNU-Lizenz für freie Dokumentation


Im Februar 1963 wurde Biolek beim ZDF zunächst als Justitiar in der Rechtsabteilung eingestellt, doch wechselte er schon bald zu redaktionellen Tätigkeiten, die ihn mehr reizten. Er arbeitete nun unter anderem als Moderator in Sendungen wie Tips für Autofahrer, Urlaub nach Maß, Nightclub und Die Drehscheibe. 1970 wechselte er zur Bavaria Film, zog von Waiblingen nach München und änderte seine bis dahin konservative Lebensweise und Ansichten radikal. Er nahm am Leben der Münchner Bohème teil; der Freundeskreis um Rainer Werner Fassbinder gehörte zu seinen Bekannten. Ab 1974 produzierte er die Sendung Am laufenden Band mit Rudi Carrell; damit gelang ihm der berufliche Durchbruch.

Am 25. Januar 1976 startete Biolek mit dem Journalisten Dieter Thoma für den WDR in Köln die Talkshow Kölner Treff. Sie basierte auf dem gleichen Format, das er seit 1973 unter dem Titel Wer kommt, kommt im Kölner Kabarett- und Kleinkunsttheater Senftöpfchen präsentiert hatte. Am 9. Februar 1978 lief die von ihm produzierte und moderierte Sendung unter dem Titel Bio’s Bahnhof an. Hier konnte er auch seine Begabung als Talententdecker unter Beweis stellen. So förderte er in dieser Sendung Talente wie etwa Anke Engelke. Auch im Ausland bereits etablierten Künstlern ermöglichte Biolek in Deutschland kommerzielle Erfolge, darunter Monty Python, Helen Schneider, Kate Bush, The Police und Herman van Veen.

In den 1980er-Jahren folgten die Talkshow Bei Bio, die Sendung Show Bühne (1984) und die Spiel-Show Mensch Meier (1985). Von 1991 bis 2003 war Biolek mit seiner wöchentlichen Talkshow Boulevard Bio zu sehen. Er entwickelte hier eine Kunst der sensiblen Unterhaltung, die unter anderem als „Hochamt gepflegter Unterhaltung“ geschätzt wurde.

Von Ende Dezember 1994 an machte er mit seiner Fernsehreihe alfredissimo! das Fernsehformat «Kochsendung» in Deutschland populär. Hier stellten prominente Gäste ihre Lieblingsgerichte vor, während Biolek sich dabei mit ihnen unterhielt, ein meist dazu passendes Gericht kochte und ihnen Wein einschenkte. Im Herbst 2006 wurde die letzte Staffel von alfredissimo! produziert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag:
Karim Marouf
Bewertung: 20%



Tina
Zauberwürfelprofi
Zauberwürfelprofi
Beiträge: 157
Registriert: Di 3. Jul 2018, 08:05
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal
Geschlecht:
Germany

Re: Alfred Biolek

Beitrag: # 3384Beitrag Tina
Mi 10. Jul 2019, 19:17

Auch wenn er manchmal etwas "schrullig" rüber gekommen ist, fand ich Sendungen wie "Bios Bahnhof" wirklich großartig.

Unglaublich gute Zusammenstellung an Kunst und Unterhaltung. Bei Bios Bahnhof hab ich das erste mal Kate Bush und DAF im TV sehen dürfen. Für mich ganz große Momente.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Tina für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 20%

Antworten