Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Fiat Panda (1980–2003)

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 1206
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 654 Mal
Danksagung erhalten: 589 Mal
Geschlecht:
Alter: 45
Kontaktdaten:
Germany

Fiat Panda (1980–2003)

Beitrag: # 2785Beitrag Norby
Sa 13. Apr 2019, 11:25

Der Fiat Panda ist ein Kleinstwagen von Fiat, dessen erste Baureihe von Frühjahr 1980 bis Herbst 2003 über vier Millionen Mal gebaut wurde. Er zählt damit zu den erfolgreichsten Modellen der Marke.

Das von seinem Designer Giorgio Giugiaro als „Haushaltsgerät auf Rädern“ charakterisierte Auto fiel durch seine kantige, glattflächige Form auf – auch die Fensterscheiben waren plan. Durch dieses Design und eine spartanische Innenausstattung konnte der Panda besonders preisgünstig hergestellt und angeboten werden (im Jahr 2000 in Italien für etwa 5.000 Euro), z. B. erinnerten die Sitze aus bespannten Stahlrohrrahmen (erste Baureihe und spätere Basismodelle) an Campingmöbel.





Ende 1996 nahm Fiat den Panda von den europäischen Märkten (außer in der Heimat), was auf die verschärften Abgasnormen und Sicherheitsvorschriften zurückgeführt wurde. Mit seiner minimalistischen, funktional orientierten Konzeption steht der Panda in der Tradition von Citroën 2CV und Renault 4. Wie diese war er nicht nur ein „Volkswagen“, sondern sein Besitz galt vielen auch als Ausdruck einer nonkonformistischen und konsumkritischen Lebenshaltung, die auf Statussymbole keinen Wert legt oder sie ablehnt. Das betonte auch eine sehr populäre Panda-Werbekampagne in Deutschland („Fiat Panda – die tolle Kiste“), die Alltagstauglichkeit, Ökonomie und Ökologie in den Vordergrund stellte.

Fiat Panda (1).jpg
Scan: auto-katalog


Der knapp 700 kg schwere Panda wurde ausschließlich als Dreitürer mit großer Heckklappe ab März 1980 angeboten (Typbezeichnung: 141). Auf Wunsch war ein zweiteiliges Faltdach erhältlich. Drei Motoren standen zur Auswahl; die kleinste Version war ein luftgekühlter Parallel-Twin mit 650 cm³ und einer Leistung von 30 PS (22 kW) aus dem Vorgänger Fiat 126. Zudem gab es wassergekühlte Vierzylinder mit 847 oder 903 cm³, die 34 PS (25 kW) und 45 PS (33 kW) leisteten und die bereits beim Fiat 850 verwendet worden waren.

Fiat_panda_1_h_sst.jpg
Bild: Sven Storbeck, Lizenzfrei


Ab 1986 baute Fiat den Panda mit sogenannten „FIRE-Motoren“ (für: Fully Integrated Robotized Engine). Diese wurden von Robotern bearbeitet und montiert. Sie haben weniger bewegte Teile als der ältere OHV-Motor, eine zahnriemengetriebene obenliegende Nockenwelle und eine fünffach gelagerte Kurbelwelle. Alle FIRE-Motoren im Fiat Panda haben acht Ventile, 769, 999 oder 1108 cm³ Hubraum und eine Leistung von 34 bis 55 PS (25 bis 40 kW). Zur Gemischaufbereitung verwendete Fiat zuerst ausschließlich Weber-Einfachvergaser; ab Einführung des Katalysators wurden Einspritzanlagen mit einer zentralen Einspritzdüse eingebaut, ab 1987 die Bosch-Mono-Jetronic, ab 1992 eine Weber SPI (Single Point Injection) und ab 2000 eine MPI (Multi Point Injection).

Wie den Uno gab es auch den Panda mit Automatik, als Panda Selecta. Anstelle des inzwischen serienmäßigen 5-Gang-Getriebes wurde ein stufenloses Getriebe (ECVT) mit Schubgliederband und Magnetpulverkupplung eingesetzt. Das ECVT-Getriebe basiert auf der DAF Variomatic; es wurde von Fiat weiterentwickelt und bei Fuji Heavy Industries produziert.

Zwischen 1986 und 1992 gab es den Panda als Version "D" mit einem aus dem Fiat Uno stammenden 1301 cm³ Dieselmotor, der 39 PS (29 kW) leistete.

Fiat Panda (2).jpg

Unterschiede
Die erste Version des Fiat Panda wurde von März 1980 bis Januar 1986 gebaut ("MK1"). Zu ihr zählen Panda 30, Panda 34, Panda 45 sowie die ersten Panda 4×4 mit zuschaltbarem Allradantrieb.

Im Januar 1986 wurde der Panda mit dem neuen Fire-Motor ausgestattet und einer umfangreichen Überarbeitung unterzogen. Der Blech-Kühlergrill wurde durch einen aus Kunststoff ersetzt und das hintere Nummernschild war nun nicht mehr auf der Heckklappe angebracht, sondern an der Stoßstange.

Ab 1986 wurde auch der Panda Van angeboten, ein zweisitziger Kleinsttransporter mit Flügelhecktür und Klappen aus Kunststoff statt der hinteren Seitenfenster.

Fiat_panda_1_h_sst.jpg
Bild: Rudolf Stricker, Lizenz: CC BY-SA 3.0


Die starre Hinterachse wurde nicht mehr durch Blattfedern, sondern mit Schraubenfedern gefedert und an Längslenkern und einem Gummilager am Achsrohr geführt. Das Rohr war dazu nach vorn gekröpft (Omega-Achse). Endschalldämpfer und Tank sitzen bei den neueren Modellen hinter statt vor der Hinterachse. Auch das Interieur erhielt Anfang 1986 ein Facelift.

Die Reihe umfasste nach der Umgestaltung von Anfang 1986 ("MK2") zunächst nur die Modelle Panda 750 (769 cm³) und Panda 1000 (999 cm³). Später wurde das Fahrzeug mit den Motorisierungen 900 (kein Fire-Motor) und 1100 (1108 cm³) angeboten.

Im Herbst 1991 überarbeitete Fiat den Panda leicht innen wie außen.

Fiat Panda Bj 1992 von Torsten Trösch (1).jpg
Fiat Panda Bj 1992 von Torsten Trösch (2).jpg
Hier ein Panda Baujahr 1992. Das Fahrzeug, sowie die Pics sind vom Facebook-User Torsten Trösch :daumenhoch:


Panda 4×4
Von Juni 1983 an wurde ein geländegängiger Panda 4×4 mit zuschaltbarem Allradantrieb angeboten, der auch an der Rallye Paris–Dakar teilnahm. Der Allradantrieb wurde von Steyr Puch in Graz entwickelt, das Auto wurde in Österreich montiert. Der Motor des rund 850 kg schweren Wagens hatte 948 cm³ und 48 PS. Ab 1986 wurde der FIRE-Motor mit 999 cm³ und 45 PS oder 50 PS, ab 1991 die 1108-cm³-Maschine mit 50 PS (37 KW), später mit 54 PS (40 KW) eingebaut.

1280px-Fiat_Panda_4x4_Trekking_rear.JPG
Bild: Corvettec6r, Lizenzfrei
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag (Insgesamt 2):
Karim Marouf, Mampe
Bewertung: 40%



Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 1206
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 654 Mal
Danksagung erhalten: 589 Mal
Geschlecht:
Alter: 45
Kontaktdaten:
Germany

Re: Fiat Panda (1980–2003)

Beitrag: # 2800Beitrag Norby
So 14. Apr 2019, 16:07

Facebook-User Roger Bruns hat 2016 auf Sardinien den Fiat Panda als Polizeiwagen fotografiert. Auch hier danke für die Fotos. :daumenhoch: Scheint ein Modell der Reihe nach 1991 zu sein.

Fiat Panda von Roger Bruns auf Sardinien (1).jpg
Fiat Panda von Roger Bruns auf Sardinien (2).jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag (Insgesamt 2):
Mampe, Karim Marouf
Bewertung: 40%

Benutzeravatar
Karim Marouf
DM-Bezahler/in
DM-Bezahler/in
Beiträge: 406
Registriert: Do 3. Jan 2019, 20:20
Wohnort: Minas Tirith, Gondor
Hat sich bedankt: 518 Mal
Danksagung erhalten: 521 Mal
Geschlecht:
Alter: 49
Germany

Re: Fiat Panda (1980–2003)

Beitrag: # 2807Beitrag Karim Marouf
Mo 15. Apr 2019, 14:12

... also verhaftet möchte ich dort nicht werden! Bevor ich noch in so eine enge Sardinenbüchse gesteckt und abtransportiert werde🤣🤣 :D

Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 1206
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 654 Mal
Danksagung erhalten: 589 Mal
Geschlecht:
Alter: 45
Kontaktdaten:
Germany

Re: Fiat Panda (1980–2003)

Beitrag: # 2808Beitrag Norby
Mo 15. Apr 2019, 15:58

mrgreen mrgreen mrgreen

Antworten