Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Drumcomputer – Von früher und heute

Antworten
Benutzeravatar
Stranger Peer
DM-Bezahler/in
DM-Bezahler/in
Offline
Beiträge: 396
Registriert: Fr 15. Mai 2020, 20:00
Hat sich bedankt: 280 Mal
Danksagung erhalten: 433 Mal
Alter: 38
Germany
Okt 2020 13 21:08

Drumcomputer – Von früher und heute

Der Schlagzeugspieler (Drummer) hatte in den 80ern einen schweren Stand gehabt. Drumcomputer (oder auch Drum Machines) waren in der Musikproduktion der letzte Schrei. Besonders in der Elektronischen Tanzmusik wurden Drumcomputer eingesetzt, da programmierte Rhythmen einfacher zu reproduzieren waren.

Die Geschichte reicht bis in die 30er Jahre. 1967 wurden die ersten praktische Geräte (Rhtyhm Ace von Ace Tone)
entworfen und verkauft. Ab den späten 70ern kamen die ersten frei programmierbaren Drumcomputer auf dem Markt. Roland TR-808 und der Roland CR-78 waren die Vorreiter. Beide haben die Gemeinsamkeit, dass sie komplett Analog sind. Digitale und sample-basierte Drum Machines kamen in den 80ern zum Vorschein und dominierten das Jahrzehnt. Die Roland TR-909 wurde erst in den 90ern populärer.

State-of-Art-Drumcomputer der 80er

Roland CR-78 (1978)
Linn LM-1(1980)
Oberheim DMX (1981)
Linn LinnDrum (1982)
E-MU Drumulator (1983)
Sequential Circuits Drumtraks (1984)
Yamaha RX11 (1984)
Roland TR-707 (1985)

State-of-Art-Drumcomputer der 90er

Roland TR-808 (1980)
Roland TR-909 (1983)
Alesis SR-16 (1991)

Ab und zu werde ich einige Modelle genauer vorstellen. Ich favorisiere die Roland TR-707 aus dem Jahr 1985.



Parallel dazu gibt es die TR-727, die für die Percussions zuständig ist.

Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Stranger Peer für den Beitrag (Insgesamt 3):
Sammy-Jooo, Norby, Mampe
Bewertung: 50%



Benutzeravatar
Laschek
Neuling
Neuling
Offline
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Okt 2020, 09:54
Danksagung erhalten: 8 Mal
Geschlecht:
Germany
Okt 2020 14 08:06

Re: Drumcomputer – Von früher und heute

Eine Rhythm Ace und 'ne CR78 (mein Lieblingsgerät) hab ich auch noch, neben diversen späteren digitalen Geräten und bisschen E-Drum Kram, u.a. auch von Simmons. Ein SDS V Set wäre mein absoluter Traum, aber die sind verdammt teuer :(
Momentan ist mein gesamtes Musikequipment noch mehr oder weniger "eingelagert", aber ich arbeite dran mir wieder ein Musikzimmer/Heimstudio einzurichten.

Bild
Bild
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laschek für den Beitrag (Insgesamt 2):
Norby, Mampe
Bewertung: 33.33%

Antworten

Zurück zu „Musikinstrumente“