Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Ned Beatty ist gestorben

Antworten Dateianhänge 1
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Beiträge: 3889
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 5191 Mal
Danksagung erhalten: 3428 Mal
Gender:
Alter: 47
Kontaktdaten:
Germany
Jun 2021 14 10:20

Ned Beatty ist gestorben

Beitrag von Norby

Ned Thomas Beatty (* 6. Juli 1937 in Louisville, Kentucky; † 13. Juni 2021 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Schauspieler, der in über 200 Filmen spielte. Bekannt wurde er durch seine Rolle als Lex Luthors Handlanger Otis in der Comicverfilmung Superman (1978) und als das Opfer Bobby Trippe in seinem Debütfilm Beim Sterben ist jeder der Erste (1972). Ned Beatty starb am 13. Juni 2021 in Los Angeles eines natürlichen Todes.

Ned_Beatty_cropped.jpg
Ned Beatty (2006), Foto: Ned Beatty cropped, Lizenz: CC BY 2.0


Beatty war der Sohn von Margaret Fortney Beatty, geb. Lennis, und von Charles William Beatty. Er hatte eine Schwester, Mary Margaret Beatty Gwinner. Beatty wurde religiös erzogen und begann schon 1947 in Gospelchören, im Kirchenchor der St.-Matthews-Kirche, aber auch in seiner lokalen Kirche zu singen und verdiente damit Geld zur Ernährung seiner Familie. Mit 19 Jahren hatte er seinen ersten Auftritt am Theater in dem Stück Wilderness Road.

Beatty studierte Musik an der Transylvania Universität in Lexington, KY, USA, schloss das Studium aber nicht ab. Später trat er am Clarksville Little Theater und am Actors Theater von Louisville auf. Seinen berühmtesten Auftritt hatte er 1966 am Broadway als Willy Loman in Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden. John Boorman sah Beatty dort und gewann ihn danach für den Film Beim Sterben ist jeder der Erste. Damit begann Beattys Laufbahn als Schauspieler in weit mehr als 200 Filmen. Während der Dreharbeiten zu Beim Sterben ist jeder der Erste lernte er die Schauspielerin Belinda Rowley kennen.

Beattys erste Frau war Walta Addott, nach der Scheidung von ihr heiratete er 1971 Belinda Rowley Beatty. Am 28. Juni 1979 heiratete er Dorothy (genannt Tinker) Adams Lindsay, von der er sich 1998 scheiden ließ. Seit dem 20. November 1999 war er mit Sandra Johnsen verheiratet. Aus seinen ersten drei Ehen hatte Beatty acht Kinder. Er war weder mit dem Schauspieler Warren Beatty noch mit dem Comicautoren Scott Beatty verwandt.

Beatty litt an einer manisch-depressiven Erkrankung, von der er geheilt wurde, hatte aber immer wieder depressive Schübe. Im Jahr 2006 begann er wieder zu singen und spielte die CD „In the Beginning Was the Word“ ein.

Beatty in Filmen
Beatty war beim Publikum sehr beliebt und hatte durch seine äußere Erscheinung einen hohen Wiedererkennungsfaktor. In den meisten seiner Filmauftritte spielte er Nebenrollen, häufig als dicker, schwitzender Polizist oder als unberechenbarer Gangster. In der Filmsatire Network spielte Beatty 1976 den Senderchef des Fernsehsenders, an dem die Hauptfigur in den Live-Sendungen ihre Wut auslebt. Zehn Jahre später war Beatty in The Big Easy – Der große Leichtsinn der Anführer einer Gruppe korrupter Polizisten. In dem preisgekrönten britischen Film Hear My Song von 1991 stellte er den Sänger Josef Locke dar und wich damit völlig von seinem bisherigen Rollentypus ab. Von 1993 bis 1995 wirkte er in der Krimiserie Homicide mit.



Benutzeravatar
Sam Rothstein
Lebt die 70er/80er
Lebt die 70er/80er
Beiträge: 1116
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 581 Mal
Danksagung erhalten: 1028 Mal
Gender:
Germany
Jun 2021 14 15:00

Re: Ned Beatty ist gestorben

Beitrag von Sam Rothstein

Gerade gestern noch ne Folge Law and Order gesehen,wo er den verkalkten Richter spielte,welcher an Alzheimer leidet und alles vergißt.
Der hat soviele Filme gedreht und oft tolle Charaktere gespielt.
Tja,so gehen sie langsam aber sicher alle dahin.
Sehr schade.
Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sam Rothstein für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 11.11%

Antworten Dateianhänge 1

Zurück zu „Aktuelles aus der Neuzeit“