Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Ghetto Busters (1988)

Benutzeravatar
Retro
DM-Bezahler/in
DM-Bezahler/in
Beiträge: 311
Registriert seit: 5 Monate
Wohnort: Altomünster
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 390 Mal
Gender:
Alter: 51
Germany
Mai 2022 07 22:06

Ghetto Busters (1988)

Beitrag von Retro

GHETTO BUSTERS

ghetto busters.jpg

Jack Spade (Keenen Ivory Wayans) war 10 Jahre in der Army, und kehrt jetzt nach Hause zurück.
Schon am ersten Tag muss er erfahren, dass sein Bruder June Bug an einer Überdosis Goldketten gestorben ist.
Die Schuld daran gibt er Mr.Big (John Vernon), dem Drogenkönig der Stadt, und schwört, seinen Bruder zu rächen.
Zum Glück kennt seine Mutter den richtigen Mann, der Jack dabei helfen soll: John Slade (Bernie Casey).
Dieser trommelt seine zwielichtigen Kumpels zusammen, und gemeinsam mit Kung-Fu-Joe (Steve James),
Flyguy (Antonio Fargas), Hammer (Isaac Hayes) und Slammer (Jim Brown) soll jetzt im Viertel aufgeräumt werden...

Keenen Ivory Wayans Regiedebüt ist noch ein ganzes Stück von seinen späteren Filmen entfernt- und das ist gut so.
Der hyperaktive, primitive und entsprechend unlustige "Humor" seiner späteren Filme ist hier noch nicht so stark zu erkennen.
Viel mehr lehnt er sich hier noch an die Klassiker von Zucker/Abrahams/Zucker oder Mel Brooks an,
deren Humor zwar auch sehr schräg, aber doch einige Etagen höher angesiedelt ist.
Die Besetzung ist dabei erstklassig gewählt, neben den schon erwähnten sind auch noch die anderen Wayans-Brüder,
ausserdem Clu Gulager und Chris Rock in kleinen Gastauftritten zu sehen.
Der Film hat nur einen Nachteil: Wer kein großer Filmfreak ist, und sich für die Blaxploitation-Welle der 70'er Jahre nicht interessiert,
der dürfte eine ganze Menge Anspielungen und Gags nicht verstehen- und die Besetzung nicht zu würdigen wissen.
Auch der Soundtrack geht in diese Richtung- sehr Funky!
Wer Rap erwartet wird größtenteils enttäuscht- den gibt's nur im Abspann, und auch nur in Form eines Filmgags.
Schräger Humor ist aber definitiv Voraussetzung für diesen Film- wer (beabsichtigt) sofort erkennbare Stuntmen
oder Klischee-Zuhälter mit Aquarien in den Plateausohlen blöd findet, sollte die Finger von "I'm gonna git you, Sucka" (OT) lassen.

7/10



Antworten Dateianhänge 1

Zurück zu „Filme“