Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Zwei wie Pech und Schwefel (1974)

Antworten
Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 1863
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1240 Mal
Danksagung erhalten: 1453 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Nov 2019 03 08:42

Zwei wie Pech und Schwefel (1974)

Zwei wie Pech und Schwefel ist eine spanisch-italienische Actionkomödie aus dem Jahr 1974. Regie führte Marcello Fondato, in den Hauptrollen sind Bud Spencer und Terence Hill zu sehen. Der Film ist eine Co-Produktion von Capital Films, Filmayer S.A. und Rizzoli Film S.p.a. im Verleih von Columbia Pictures.


Trailer:



Ben steht vor dem Schaufenster eines Autohauses und bewundert den Hauptpreis des bevorstehenden Rallycross-Rennens (einen roten Strandbuggy der Marke Puma mit gelbem Verdeck), an welchem er teilnimmt. Da fährt plötzlich sein alter Rivale Kid in seinem zum Wohnmobil umfunktionierten Bus vor und verpasst Bens Traum vom Sieg einen vorläufigen Dämpfer, da auch er um den Buggy mitfährt. Im Rennen kämpfen beide erbittert um den Sieg und zwingen sämtliche Konkurrenten, die ihnen im Weg sind, durch mehrere Zusammenstöße zur Aufgabe. Doch am Ende fahren sie exakt gleichzeitig über die Ziellinie und müssen sich ihren Gewinn teilen.

Der Buggy wird per LKW zu Bens kleiner Autowerkstatt, die er gemeinsam mit seinem alten Freund Jeremias betreibt, transportiert. Ben und Kid beschließen, im benachbarten Freizeitpark durch ein Wettessen mit Bier und Würstchen den alleinigen Besitzer des Buggys auszufechten. Doch da kommt ihnen der Schlägertrupp eines Gangsterbosses, genannt Der Boss, in die Quere. Dieser lässt das Restaurant des Freizeitparks verwüsten, um dessen Schließung und Abriss zu erzwingen und ein Hochhaus an dieser Stelle errichten zu lassen. Ben und Kid tragen ihr Wettessen zunächst in aller Ruhe weiter aus, bis es ihnen zu ungemütlich wird (Zitat Ben: "Ich finde, wir sollten gehen, es ist mir hier zu laut, ich kann nicht richtig kauen.") und sie die Entscheidung in ein anderes Restaurant verlegen. Als sie den Parkplatz vor dem Freizeitpark verlassen wollen, wird der Buggy von einem Wagen der Schläger gerammt und geht in Flammen auf. Da sie sich in ihrem Wettstreit um den Buggy gestört sehen, wollen Ben und Kid vom Ganovenboss, der von einem Psychologen namens Der Doktor „beraten“ wird, den Buggy ersetzt bekommen. Sie mischen sich unter die Gäste einer Party des Bosses und stellen diesen schließlich zur Rede.





Der Boss ist nach massiver Einflussnahme durch den Doktor nicht gewillt, den Buggy zu ersetzen. Er schickt den Anführer seiner Schläger, den finsteren Attila, los, um Ben und Kid das Handwerk zu legen. Als die beiden in Bens Rallycross-Wagen an einer kleinen Tankstelle vorbeifahren, steckt Attila das Auto in Brand und glaubt, er habe die beiden erledigt. Doch der Brand des Wagens kann in einer Waschanlage schnell wieder gelöscht werden. Am selben Abend will sich Attila mit zwei Damen aus seiner Bande im Freizeitpark vergnügen. Doch Ben und Kid machen ihn schnell vom Jäger zum Gejagten und schärfen ihm nach einer Prügelei in einer Sporthalle nochmals ein, am nächsten Mittag den Buggy ersetzt haben zu wollen.

Der Boss schickt seine Männer ohne Ersatzbuggy zu Bens Werkstatt, um die vermeintliche Lieferung auszuführen. Ben und Kid scheinen das "Geschenk" zunächst anzunehmen, indem sie auf die Spielerei der Ganoven eingehen und sich bei ihnen bedanken. Doch schnell wird aus dem Zusammentreffen eine Motorrad-Verfolgungsjagd, in der Ben und Kid alle Schläger überwältigen und die beiden verbliebenen schließlich in einer Art "motorisiertem Tjost" besiegen können. Doch der Boss und der Doktor geben sich noch immer nicht geschlagen.

Auf Anraten des Doktors setzt der Boss den Auftragskiller Paganini auf Ben und Kid an, um sie endgültig zum Schweigen zu bringen. Zunächst verfolgt er Kid bis in eine Konzerthalle, wo der Feuerwehrchor, in welchem Ben Mitglied ist, gerade probt. Kid mischt sich unter die Sänger und warnt Ben davor, dass Paganini ihnen gefolgt ist. Geschickt kann Ben mehrmals aus seiner Schusslinie entkommen. Auf der Dachkonstruktion der Bühne findet sich schließlich eine Gelegenheit für Paganini. Doch als er seinen Gewehrkoffer öffnet, befindet sich darin plötzlich eine Geige, und im nächsten Moment richtet Kid Paganinis eigenes Gewehr auf ihn und zwingt ihn, im Restaurant des Bosses als Violinist aufzutreten.

Schließlich hetzt der Boss seine Schläger auch noch auf Bens Kumpel Jeremias, der sich als ehemaliger Koch der Bande entpuppt. Ben findet Jeremias eines Nachts blutig geschlagen unter einem Auto in ihrer Werkstatt, was das Fass für ihn endgültig zum Überlaufen bringt. Gemeinsam mit Kid verwüstet er in seinem Rallycross-Wagen das Restaurant des Gangsterbosses und es kommt zu einer finalen Prügelei. Der Boss gibt auf und fährt am nächsten Tag mit seiner Bande, die von der Prügelei deutlich gezeichnet ist, zu Bens Werkstatt und stiftet Ben und Kid je einen neuen Buggy. Als beide mit ihren Buggys vor Freude wild über den Parkplatz des Freizeitparks fahren, wird Kid durch seine Freundin, die Seiltänzerin Liza, abgelenkt. Er schaut ihr wie gebannt hinterher, achtet nicht auf seinen Fahrweg und kollidiert mit Bens Buggy. Dieser geht durch den Zusammenstoß in Flammen auf, und der Wettstreit des Duos mit Bier und Würstchen um den verbliebenen Buggy beginnt von neuem.


Ganzer Film:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag (Insgesamt 3):
Raven, Sam Rothstein, Karim Marouf
Bewertung: 60%



Benutzeravatar
Raven
Zauberwürfelprofi
Zauberwürfelprofi
Offline
Beiträge: 184
Registriert: Di 15. Okt 2019, 18:47
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 03 16:05

Re: Zwei wie Pech und Schwefel (1974)

Ich mochte die Filme früher von den Beiden und bin ständig ins Kino gerannt.

Heute mag ich sie nicht mehr wirklich, sie haben keine wirkliche Wirkung mehr auf mich :schaemen:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Raven für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 20%
Allen ist das Denken erlaubt,doch vielen bleibt es erspart

Benutzeravatar
Norby
Administrator
Administrator
Offline
Beiträge: 1863
Registriert: Do 21. Jun 2018, 17:12
Wohnort: Katlenburg-Lindau, NOM
Hat sich bedankt: 1240 Mal
Danksagung erhalten: 1453 Mal
Geschlecht:
Alter: 46
Kontaktdaten:
Germany
Nov 2019 03 16:07

Re: Zwei wie Pech und Schwefel (1974)

Ich kann die immer wieder sehen mrgreen Zwei wie Pech und Schwefel ist übrigens mein absoluter Lieblingsfilm von den beiden :daumenhoch:
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Norby für den Beitrag:
Raven
Bewertung: 20%

Benutzeravatar
Raven
Zauberwürfelprofi
Zauberwürfelprofi
Offline
Beiträge: 184
Registriert: Di 15. Okt 2019, 18:47
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 03 16:10

Re: Zwei wie Pech und Schwefel (1974)

Was mir immer so gut gefiel war, wenn Bud geschlagen hat - immer von oben auf die Rübe mrgreen
Früher hätte ich mich da vor lachen wegschmeißen können mrgreen mrgreen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Raven für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 20%
Allen ist das Denken erlaubt,doch vielen bleibt es erspart

Benutzeravatar
Sam Rothstein
Dallas-Gucker/in
Dallas-Gucker/in
Offline
Beiträge: 612
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 16:42
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 432 Mal
Geschlecht:
Germany
Nov 2019 04 16:01

Re: Zwei wie Pech und Schwefel (1974)

Moin.
Man kann fast alle Filme von den beiden Knallern anschauen.
Bis heute zeitlos und humorvoll.
Schön dass sie die Filme immer wieder als x-te Wiederholung bringen.
Gruß
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Sam Rothstein für den Beitrag:
Norby
Bewertung: 20%

Antworten