Du benutzt einen Adblocker






Das Achtziger-Forum ist ein privates Forum und wird durch Werbung, Spenden und Eigenkapital finanziert. Daher zeigt das Achtziger-Forum in einigen Beiträge kleine "Ref-Links"-Anzeigen.



Im Forum wird Ehrenamtlich "gearbeitet" um Dich in Erinnerungen schwelgen zu lassen. Das Forum soll Dir Spaß und Freude machen. Also sei auch Du bitte so Fair und würdige die Arbeit in dem Du den Adblocker für diese Seite deaktivierst.
    So deaktivierst Du Deinen AdBlocker

Bitte deaktivieren Deinen ADBLOCKER für diese Seite:

1.- Tippe auf das Adblocker-Symbol.
2.- Wähle 'Nicht auf Seiten dieser Domain aktiv' (oder ähnliches).
Du kannst auch die Schaltfläche 'Auf dieser Seite aktiviert' oder 'Adblocker anhalten' drücken.
3.- Klicke auf die Schaltfläche 'Aktualisieren' Deines Browsers, um den Inhalt anzuzeigen, den Du sehen möchtest.

Airwolf

Benutzeravatar
Retro
Bazookerkauer/in
Bazookerkauer/in
Beiträge: 83
Registriert seit: 13 Tage
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 106 Mal
Gender:
Germany
Nov 2021 25 00:18

Airwolf

Beitrag von Retro

AIRWOLF

Airwolf 1-10.JPG
Airwolf 11-20.JPG

"Airwolf" ist ein mit neuesten Waffensystemen ausgestatteter und beinahe unzerstörbarer Kampfhubschrauber,
welcher dank zusätzlichen Turbinen sogar mit Überschallgeschwindigkeit fliegen kann.
Kampfpilot Hawke fliegt den Airwolf zusammen mit seinem Freund und Techniker Santini.
Die beiden erledigen Aufträge für die Organisation "Die Firma", welche von "Erzengel" geleitet wird-
und suchen nebenbei mit dem Airwolf nach Hawke's seit einem Kampfeinsatz verschollenen Bruder.

Die Hörspiel-Reihe wirbt mit "Die Original Sprecher aus der deutschen TV-Serie" auf dem Cover, was aber nur zum Teil stimmt-
denn ausser Wolfgang Völz als Dominic Santini und den Sprecher von "Erzengel" erkenne ich hier keinen einzigen wieder.
(Im Pilotfilm der Serie, welcher sogar im Kino lief, war übrigens Arnold Marquis der Sprecher für Santini...)
Besonders bei "Huckleberry" Hawke (wie ich diesen Namen hasse- warum nicht wie im Kinofilm und dem O-Ton "Stringfellow" Hawke?)
fällt der "falsche" Sprecher negativ auf, aber auch Dr. Moffet's anderer Sprecher kommt nicht halb so fies rüber wie im Film/der Serie.
Immerhin handelt es sich somit definitiv nicht um den Serien-O-Ton,
sondern wirklich um neu eingesprochene Hörspiele, inclusive der Original Musik von Sylvester Levay.
Ändert nichts daran dass mir die versprochenen "Original Sprecher" hier stark abgehen, vor allem und gerade bei der Hauptfigur.

Die erste Folge "Die Entführung" erzählt zwar gekürzt, aber gelungen, die Geschichte des Kino-bzw. Pilotfilms der Reihe.
Die danach folgenden 19 Geschichten kann ich nicht sicher der Serie zuordnen, denn von dieser kenne ich nur wenige Folgen-
welche ich vor langer Zeit noch auf VHS gesehen habe, und die mir (im Gegensatz zum Film, den ich sehr mag) nicht gefallen haben.
So gesehen ist mein Eindruck der Hörspiel-Reihe der gleiche wie damals bei den wenigen Folgen der Serie die ich kenne:
Teils okay, teils schwach bis langweilig, oft zu wenig Airwolf-Action- und insgesamt deutlich "Familientauglicher",
was auch der Titel von Folge 2 schon andeutet- welche dann auch noch beine erwartungsgemäß eine der schwächsten ist.
Ein paar äusserst nervige Sprecher in Nebenrollen hat die Hörspiel-Reihe auch noch abgekriegt,
vor allem in Folge 6, "Der verschollene Bruder" fand ich das teils übel...

4/10 als Gesamtwertung



Antworten Dateianhänge 2

Zurück zu „Hörspiele“